Sex als Entschädigung

Letztens ist mir etwas sehr heißes passiert. Ich hatte es gerade einem Kumpel besorgt. Seine Freundin hatte mit ihm Schluss gemacht und ich habe ihn mit einem Tröstfick auf andere Gedanken gebracht, Sex als Entschädigung funktioniert halt trotzdem immer noch.

Er ist wirklich abgegangen, wie ein Stier, als ich ihm meine rasierte Fotze wie in einem Porno unter die Nase gehalten und ihm erklärt habe, das es noch andere feuchte Löcher unter der Sonne gibt. Noch immer etwas heiß zwischen den Schenkeln vergaß ich glatt mein Handy. Ich wollte meiner Freundin unbedingt von dem feurigen Ritt erzählen, solange ich den Schwanz meines Kumpels noch deutlich in mir spürte, mein Handy war aber alle.

Da sah ich diesen süßen Typen, beim Zigarettenautomaten und fragte ihn nach einem Handy. Er lieh mir dann auch seines und ich rief meine Freundin an. Natürlich erzählte ich ihr jede Kleinigkeit, wie ich den Schwanz hart gewichst hatte, bevor ich ihn in meinen Mund stoßen ließ und dann wie ich mich später einfach auf den Rücken legte und die Beine spreizte, damit er sich mich nehmen konnte. Wie er wütend den Namen seiner Ex keuchte, als er es mir verdammt hart besorgt hat.

Ich bemerkte die Blicke des Typen, dem das Handy gehörte. Er belauschte das Gespräch und seine Augen tasten meine vollen Brüste ab und die Schenkel, die noch gerötete Abdrücke der Bettwäsche trugen. Nach dem Gespräch sah ich ihn keck mit meinen blauen Augen an, zwinkerte und fragte ihn dann ganz dreist: „Wie wäre es mit Sex als Entschädigung, für das Telefonat?“ Und wie er damit einverstanden war. So wie er mich fickte, reichte das für ein Stundengespräch nach Timbuktu.

Noch mehr Frauen kennenlernen: